Thursday, January 01, 2009

My year in first lines

Im Dezember 2007 habe ich erstmals die Idee "My year in first lines" aufgegriffen, und das möchte ich auch heuer wieder tun!

Jänner: In den nächsten Wochen werde ich meinen Job wechseln und an der Wienbibliothek in der Druckschriftensammlung zu arbeiten beginnen - so richtig kann ich es ja erst glauben, wenn ich wirklich angefangen habe; falls es doch nicht klappt, werde ich es hierblogs natürlich richtigstellen ;-)
Februar: currently re-read: Joanne K. Rowling: Harry Potter and the Deathly Hallows
März: recently finished: Alexander Spoerl: Memoiren eines mittelmäßigen Schülers
April: Die Plattform universitäre Mitbestimmung lädt zur Diskussion "Reform des UG 2002: Retusche oder Korrektur?" am Dienstag, dem 8. April 2008, um 16:30 Uhr in der Aula des Universitätscampus AAKH (1. Hof)
Mai: Die Beschlagwortung des Tages ist zweifellos das Werk "Brustbilder aus der Paulskirche", das mit "Frankfurter Nationalversammlung" und "Teilchendetektor" beschlagwortet war, und das bei einem Werk, das ungefähr fünfzig Jahre vor Entdeckung der Röntgenstrahlung und der Radioaktivität verfasst wurde.
Juni: Bibliotheksbestand des Tages: Carl Hermann Unthan: Das Pediskript. Aufzeichnungen aus dem Leben eines Armlosen. 3. Aufl. Stuttgart: R. Lutz 1927
Juli: Beim Katalogisieren der Zeitschrift "Die Briefmarke" des Verbands österreichischer Philatelistenvereine (Signatur B 188846) bin ich auf die Website askphil gestoßen und habe dort diesen netten Absatz gefunden: "One person collected pictures of pretzels on stamps in addition to saving stamps of his own country. He was very proud to have every stamp ever issued that showed a pretzel. There were three of them in the entire world. It took him a lot of work to find those three but no one ever doubted that he had a complete collection".
August: In der "Fall für zwei"-Folge "Der Tod und das Mädchen", die gerade auf ORF2 lief, kam eine Szene in einem Zeitungsarchiv vor.
September: Die letzten Tage meines Urlaubs habe ich in der Steiermark verbracht und dabei außer Kühen, einem zahmen Reh, Giftpilzen, blubbernden Bergseen und Gipfelkreuzen auch die beeindruckende Anlage des Tauernwindparkes in Oberzeiring gesehen.
Oktober: Wie nach jeder SAP-Schulung habe ich auch nach der gestrigen einige neue Wörter gelernt, ich weiß jetzt, dass "Plant Maintenance" nicht nur für die Stadtgärtenverwaltung bestimmt ist, und ich verstehe zunehmend, warum man die Abkürzung SAP scherzhaft als "schreib auf Papier" oder "Sanduhr Anzeige Programm" auflöst.
November: Aus einer Stellenausschreibung für die Bibliothek der FH Wien: Als fachliche Qualifikationen werden u.a. Maturaniveau und "Buch"-Bezug (Anführungszeichen wie im Original) verlangt.
Dezember: Aus der Ankündigung eines mehrtägigen Workshops von Exlibris: "Do you ever wonder whether you're performing the appropriate tasks to keep your MetaLib installation healthy and happy?"

No comments:

Post a comment