Tuesday, July 31, 2012

Grüne Knallfrösche

Für die Ausstellung über "25 Jahre Grüne in den Wiener Bezirksvertretungen", die ich gerade vorbereite, hatte ich die Möglichkeit, in der APA-Datenbank zu recherchieren. Da kam ich auf die Idee, mir anzuschauen, was die anderen Parteien so über die Grünen schreiben. Ich habe zusätzlich auch auf ots.at recherchiert. Mir fehlen aber auch die Meldungen aus den Anfangsjahren. Hier meine derzeitigen Favoriten von FPÖ und ÖVP (umgekehrt chronologisch):

"Parkpickerl-Diktat – 'Good Morning, Pjöngjaaaaang!'" (FPÖ, 08.03.2012)
"Grüne neiden Kindern Sommerferien" (ÖVP, 29.06.2011)
"Stecken Grüne hinter der groß angelegten Auto-Schmieraktion in Josefstadt und Neubau?" (ÖVP, 16.06.2011)
"Hanfwandertag: Grüne völlig von der Rolle" (ÖVP, 05.05.2011)
"Ein aufgeplatzter Kaffeesack in Kolumbien erregt für gewöhnlich mehr Aufmerksamkeit als jene Projekterln, die Bürgermeister Häupl seinen grünen Schoßhündchen erlaubt" (FPÖ/Mahdalik, 10.02.2011)
"Wild gewordene GrünInnen rufen zum 'Männerwürgen' auf" (FPÖ/Jung, 07.10.2010)
"Das Programm der Wiener Grünen ist lediglich auf ein Zielpublikum zugeschnitten das entweder - weil frisch zugewandert - seit Jahren im Asylverfahren oder im Auftrag der rumänischen Bettlermafia zum Jobben in Wien ist" (FPÖ, 15.09.2010)
"Außer Öko-Träumereien und einem exzessiv ausgelebten Öffi-Fetischismus hat man schon sehr lange keine essenziellen Diskussionsbeiträge aus dem Birkenstock-Eck gehört" (ÖVP, 15.09.2010)
"Grüne Knallfrösche total verbohrt" (ÖVP, 08.09.2010)
"Grüne wollen zurück auf die Bäume" (ÖVP, 04.05.2010)
"Wenn Vassilakou & Co. noch heiße vier Hanseln zum Mitmachen beim Empörungs-Contest am Augartenspitz bewegen können, marschieren sie zu Recht 'besorgt' und 'betroffen' der Einstelligkeit in der Wählergunst entgegen" (FPÖ, 09.03.2010)
"Auch linke Gutmenschen mit Tagesfreizeit sollten irgendwann einsehen, dass empörtes Dreinschauen allein nicht abendfüllend ist" (FPÖ/Seidl, 08.03.2010)
"Die Grün-Alternativen würden die Gewalt gegen Staat und Polizei begünstigen" (Vereinte Grüne, 24.10.1991)

No comments:

Post a comment