Wednesday, April 20, 2005

"Wir formen heute die Menschen der höchsten fachlichen Leistung, aber den Menschen an sich lassen wir leer ausgehen und ungepflegt. Der Akademikertyp wandelte sich allgemach zum Fachmann. Die gerade für die akademische Schulung charakteristische allgemeine Durchgebildetheit und sittliche Formung wird nicht mehr erreicht. Wir pflegen das Milieu der Fachschulen oder Fachhochschulen, die den hervorragenden Könner ausbilden, aber den unfreien Menschen erhalten, weil er bildungsmäßig einen allzu eng-fachlichen Horizont hat und als Mensch jenen Typus darstellt, der ohne seelische Sicherheit und Selbständigkeit auf Programme und Parolen eingeschworen ist, weil er niemals die geistige Befähigung und Durchgebildetheit empfangen hat, jene zu überprüfen. Er ist der Mensch, der willig geistigen Diktaten gehorcht, der >vermasste Mensch< im totalitären System. Was soll mit einem solchen Menschentyp eine Gesellschaft beginnen, die wirklich frei sein will?". Aus: Albert Auer: Die Universität und des Menschen Recht auf Wissen, 1959

No comments:

Post a Comment

Post a Comment