Tuesday, June 22, 2004

Der Landesverband Burgenländischer BibliothekarInnen lädt zur Pressekonferenz "Bibliotheken rechnen sich nicht, aber sie zahlen sich aus". Der Verband beauftragte den Fachhochschul-Studiengang Informationsberufe Eisenstadt mit der Durchführung einer Studie zum Thema "Entwicklungskonzept für das öffentliche Bibliothekswesen im Burgenland". Die Ergebnisse des zweisemestrigen Anwendungsprojektes liegen nun vor und werden am Mittwoch, dem 30. Juni, um 10 Uhr in der Stadtbücherei Eisenstadt (Kulturzentrum) präsentiert.
Für die dringend notwendigen Strukturverbesserungen im burgenländischen öffentlichen Bibliothekswesens ist ein Entwicklungsplan unverzichtbar. Er soll Grundlage für Argumentationen, Forderungen und Realisierung künftiger Bibliothekspolitik im öffentlichen Bereich sein. Über das Konzept für eine zeitgemäße Bibliotheksarbeit diskutieren Hans Witek (Projektleiter), Kulturlandesrat Helmut Bieler, Dr. Josef Tiefenbach, Leiter der Kulturabteilung der Bgld. Landesregierung und Karla Stifter, Vorsitzende des LVBB.

No comments:

Post a Comment

Post a Comment