Thursday, June 03, 2004

Vergangenen Sonntag haben wir beim Mensa Charming eine Führung durch das Stift Zwettl besucht. Unser Führer hat uns darauf hingewiesen, dass nächstes Jahr die Bibliothek (bei den Zisterziensern leider in der Klausur untergebracht) für die Öffentlichkeit zugänglich sein wird - das werde ich mir auf keinen Fall entgehen lassen.
Vor einiger Zeit gab ja die Zwettler Stiftsarchivarin Charlotte Ziegler bekannt, auf einem Palimpsest ein Fragment des Nibelungenliedes gefunden zu haben. Die Datierung dieses Funds ist in der germanistischen Science Community (schöne contradictio per se) sehr umstritten, schreibt unter anderem archiv.twoday.net.

No comments:

Post a Comment

Post a Comment