Tuesday, October 21, 2008

Bibliotheksbestand des Tages

Geigel, Alois: Das Paradoxon der Venus Urania. Geschrieben für Ärzte, Juristen, Geistliche und Erzieher, dann für Freunde der Anthropologie und Psychologie. Würzburg: A. Stuber 1869 [Signatur A 49653]

Laut Antiquariat Burgverlag eine "frühe, seltene, wissenschaftliche Arbeit über männliche Homosexualität und Pädophilie", bei der einzelne Passagen in Lateinisch gehalten sind, um, so der Autor, "unserer Muttersprache die Schamröthe zu ersparen". Im wesentlichen eine Kritik an der "anima inclusa"-Theorie von Karl Heinrich Ulrichs, die gegen Schluss immer unfreundlicher wird und mit der Aufforderung endet, Ulrichs möge sich "am Nordpol" ansiedeln und "unsere deutsche Erde" mit seiner Gegenwart "verschonen". Ulrichs gilt "not only the first theorist of homosexuality, but also the first homosexual to 'come out' publicly" (glbtq.com).

Auf Seite 14 heißt es: "Herr Ulrichs ist entschieden, so oder so, vom Schicksal nicht begünstigt worden; er hätte entweder im Jahre 2000 geboren werden sollen, wo man vielleicht so vorgeschritten sein wird, um urnische Ehen einzusegnen (...)" - naja, ist man nicht, wir streiten noch, ob Notar oder Standesamt.

No comments:

Post a Comment

Post a Comment