Thursday, June 02, 2011

Kevin allein in der Klasse

"People judge how smart you are based solely on your name", schreibt Alasdair Wilkins in ihrem Artikel in io9. Anscheinend traut man Katherines und Samuels wesentlich mehr zu als Ambers und Travises.
Erinnert mich an die Lehrerin, die über ihre Schüler sagte: "Kevin ist kein Name, sondern eine Diagnose". Ich weiß aber nicht mehr, wo ich das gelesen habe - ich glaube, diese Feststellung wurde bei einer der letzten Kribibi-Tagungen aus einer Studie zitiert.

No comments:

Post a comment