Monday, November 02, 2015

Library Fuzz: Krimiserie um Bibliothekspolizist

The Library Fuzz Megapack. Wildside Press
Der Verlag Wildside Press gibt zu einem sehr günstigen Preis sogenannte "MegaPack"-eBooks heraus, also umfangreiche Anthologien von Kurzgeschichten bzw. Erzählungen oder um Komplettausgaben bestimmter Autor_innen. Meistens handelt es sich um sogenannte "Genre-Literatur", erfreulicherweise oft um Science Fiction, Horror, Krimi oder "Weird Fiction", zum Beispiel "The Steampunk Megapack: 26 Modern and Classic Steampunk Stories" oder "The Bram Stoker Megapack: 22 Classic Works". Schon 2012 habe ich da diverse Science Fiction-Anthologien erworben, aber die sind im wesentlichen ungelesen am Kindle geblieben. Heuer hab ich aber einige gekauft, die ich gleich gelesen habe, zum Beispiel "The Lady Sleuths Megapack: 20 Modern and Classic Tales of Female Detectives", "The Mad Scientist Megapack: 23 Tales of Scientists, Creatures, & Diabolical Experiments" und "The Sherlock Holmes Megapack: 25 Modern Tales by Masters". Mir gefällt, dass es sich bei manchen dieser Anthologien um eine gelungene Mischung als "klassischen" und zeitgenössischen Texten handelt.

Erfreulicherweise gibt es darunter auch etwas mit Bibliotheksbezug: Derzeit lese ich die Sammlung "The Library Fuzz" von James Holding. Im Mittelpunkt steht Hal Johnson, ein Polizist, der nach fünf Jahren bei der Mordkommission Bibliothekspolizist (library detective) geworden ist: "What I do is chase down stolen and overdue books for the public library. Most of my work is routine and unexciting - but every once in a while I run into something that adds pepper to an otherwise bland diet". Denn Leute verstecken alles Mögliche in Bibliotheksbüchern, von Drogen über den Schlüssel zum Schließfach mit der Beute bis zum Testament. Und so wird man auch als Büchereinsammler mit Mord und Totschlag konfrontiert ;-) eine unterhaltsame Sammlung. "Fuzz" ist übrigens ein veraltender Slang-Begriff für Polizei bzw. Polizisten.

Nebenbei bemerkt, gibt es auch Zusammenstellungen zu Virginia Woolf und Katherine Mansfield...

No comments:

Post a comment