Friday, November 14, 2008

Ballett: Ich bin bekehrt

Für mich war ja Ballett lange Zeit nur optisch durchaus erfreuliches Herumgehupfe, bei dem dann ja doch irgendwie der Gesang fehlt. Nachdem mein Vater das ähnlich sieht, ernte ich immer seine Karten aus dem Staatsopernabonnement, sobald Ballett auf dem Programm steht. Und schon in den letzten Jahren kam meine Geringschätzung von Tanz bzw. besser gesagt mein "Damitnichtsanfangenkönnen" gehörig ins Wanken. Seit ich am vergangenen Donnerstag "Mayerling" (1978 von Kenneth MacMillan geschrieben; Musik von Franz Liszt) gesehen habe, fühle ich mich endgültig bekehrt: Wie ausdrucksvoll, wie dramatisch, wie spannend! Auch ohne Gesang und Text! Ein wirklich schöner Abend.

No comments:

Post a comment