Sunday, April 06, 2008

Der bellende Mann

Vielleicht liegt es ja nur daran, dass in der Stadt an sich mehr Leute herumlaufen, vielleicht verkehre ich in den falschen Gegenden Wiens, aber ich finde, es gibt schon mehr seltsame Leute in der Stadt als am Land. Zwei Erlebnisse der letzten Tage:
Dass Menschen mit sich selbst sprechen, kommt ja öfters vor, vor allem in und bei Öffis. Aber am Südbahnhof stand das letzte Mal ein Mann, der eine Doppelconference ohne Partner abhielt - er blickte zuerst nach links, sprach etwas mit großer gestischer Unterstützung, ging dann zwei Schritte, schaute nach rechts und antwortete sich. Das wiederholte sich über einen Zeitraum von zehn Minuten. Zur Krönung bellte er zwischendurch und lieferte dabei ein durchaus beachtliches Hundeimitat in den Varianten wuffwuff und wauwau ab. -- In der U1, zwei Buben zwischen zehn und zwölf (ich bin im Schätzen von Kindesalter sehr schlecht, sollte ich dazusagen). Einer beschwert sich lautstark beim Schulkollegen: "Jetzt muss ich einen Aufsatz schreiben, nur weil ich zur XYZ gesagt habe 'f*** dich'". Einen Aufsatz nur?

No comments:

Post a comment