Thursday, September 08, 2005

Der Wolfenbütteler Arbeitskreis für Bibliotheks-, Buch- und Mediengeschichte veranstaltet von 4. bis 6. Dezember eine Tagung zum Thema "Wissenschaftsverlage zwischen Professionalisierung und Popularisierung". Die Tagung wird von Monika Estermann und Ute Schneider geleitet. Zum Inhalt: In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstand in enger Wechselwirkung mit der Entwicklung wissenschaftlicher Disziplinen der Typ des reinen Wissenschaftsverlegers, der sein Programm auf ein oder wenige Wissenschaftsgebiete ausrichtete. Auf der Basis der Wissenschaftsgeschichte soll einerseits anhand von Fallbeispielen aus dem 19. und 20. Jahrhundert die Ausdifferenzierung und Professionalisierung des wissenschaftlichen Verlagswesens nachvollzogen werden. Andererseits soll vor dem Hintergrund der Universitäts- und Disziplinengeschichte nach der Rolle des Verlegers als Katalysator im Wissenschaftsprozess und seiner steuernden Funktion bei der Popularisierung von wissenschaftlichen Erkenntnissen gefragt werden. Quelle: Inetbib.

No comments:

Post a comment